Orakel befragen am Telefon

Orakel befragen am Telefon

Schon seit Jahrtausenden versucht die Menschheit den Schleier der Zukunft zu lüften um zu erfahren, was diese für sie bereithält. So gab es schon in den frühesten Kulturen immer wieder Versuche, durch Hilfsmittel oder auserwählten Personen mit den Göttern in Verbindung zu treten, um deren Willen zu erkunden.

Eine besondere Rolle spielten dabei Orakel, von denen das Orakel von Delphi wohl das Berühmteste war. So waren vor allem im griechischen Altertum die Menschen davon überzeugt, dass der Wille der Götter durch Zeichen, also Orakel, bestimmte Personen offenbart werden konnte. Diese Personen waren Priesterinnen, die ihr Leben dem Gott Apollon gewidmet hatten, aber auch Auserwählte mit seherischen Fähigkeiten. Dabei sollte das Orakel nicht nur ausschließlich die Zukunft offenbaren, sondern auch dem Einzelnen im Alltag als Hilfestellung dienen. Dass die Wahrheit der Orakel nicht auf Legenden und Mythen beruht, ist durch viele schriftliche Überlieferungen gesichert. Ein Beispiel hierfür findet sich in den Schriften des griechischen Schreibers und Völkerkundlers Herodot, der berichtete, dass die Athener 480 v. Chr. vom Delphischen Orakel die Weissagung erhielten, ihre Stadt zu verlassen und mit hölzernen Mauern zu verteidigen.

Aufgrund dieses Orakels konnten die Athener mit ihren Holzschiffen die als unbesiegbar geltenden Perser in der Seeschlacht von Salamis besiegen. Andere Beispiele finden sich in eingetretenen Weissagungen an Alexander den Großen, Sokrates, Pyrrhus und an eine Vielzahl weiterer Persönlichkeiten der Geschichte. Insgesamt sind alleine aus dem Orakel von Delphi mehrere hundert authentische Orakelsprüche überliefert. Trotzdem wurden die Fähigkeiten des Orakels von Delphi im Zeitalter der Aufklärung (1720 – 1800) in Zweifel gezogen, weil man spätestens zu dieser Zeit wusste, dass die Götter der Antike nicht real waren. Heute sind viele Historiker jedoch der Meinung, dass die Priesterinnen von Delphi gar keine Götter benötigten, weil sie die besondere Gabe hatten, tief in die Seelen der fragenden Menschen schauen und dabei die Zukunft vorhersagen – die gleiche Begabung wie diese unsere ausgesuchten Berater haben.

Eine andere Erklärung liegt darin, dass zwar die Priesterinnen glaubten mit den Göttern in Verbindung zu treten, sie aber in Wirklichkeit mit dem Universum als solches in Verbindung standen – so wie gleichfalls unsere Berater, wenn sie das Medium des Orakels benutzen, um für den Fragenden den Schleier der Zukunft ein wenig zu lüften.
Ein wahrer Sehender und Wissender stellt sich nicht in seine eigenen Dienste sondern in die Dienste aller, die zu ihm kommen.

Unterschied Orakel zu Hellsehen

Während das Hellsehen eine angeborene oder eine erworbener Fähigkeit (oftmals durch ein besonderes tiefgreifendes Ereignis ausgelöst) ist, Ereignisse der Zukunft sichtbar zu machen, die für einen anderen Menschen nicht wahrnehmbar sind, befragt das Orakel eine höhere Instanz. Dieses sind natürlich nicht die Götter der Antike, sondern das Göttliche, das sich im Aufbau und der Struktur des Universums manifestiert. Dabei ist alles im Universum in gegenseitiger Beziehung und miteinander verbunden.

Menschen, die mit Hilfe eines Orakel eine Offenbarung durch Gott wünschen dürfen nicht enttäuscht sein, wenn kein nach unserem allgemeinen Weltbild personifizierter Gott befragt wird, denn letztendlich ist Gott eins mit dem Kosmos und der Natur. Dieses haben sich - wenn auch unwissend – sowohl die Priesterinnen des Orakels von Delphi

Orakel von Delphi

zu Nutzen gemacht wie auch die Seher und Seherinnen anderer berühmter Orakel der Antike wie zum Beispiel die Orakel von Olympia, Klaros, Ephyra oder Siwa.

Wenn es somit auch einen Unterschied zwischen Orakel und Hellsehen gibt, so haben dieses dennoch eines gemeinsam: beides kann nur von Menschen mit ganz besonderen Fähigkeiten ausgeübt werden, also von Menschen, die mit Hilfe dieser Fähigkeiten in der Lage sind, die Energie des Universums (Astrologie ) zu nutzen, die einen Blick in die Zukunft erlaubt. Genau über diese Fähigkeiten verfügen unsere Beraterinnen und Berater.

Orakel : Fragen der Vergangenheit und der Gegenwart

Zwar standen die Orakel der Antike, so wie auch das berühmte Orakel von Delphi, allen Menschen offen, die etwas über ihr Schicksal und ihre Zukunft erfahren wollten, doch konnten sie nur von wenigen Menschen wie zum Beispiel Könige, Fürsten, Kriegsherren oder Politiker besucht werden. Der Grund lag darin, dass man zum einen den Priesterinnen und Sehern kostbare Geschenke machen musste, die sich nur wenige Menschen leisten konnten und zum anderen darin, dass man oft monatelang reisen musste, um die Orakel zu erreichen.

Dem entsprechend standen bei einer Befragung der Orakel auch zumeist Fragen im Vordergrund, die nichts mit den Sorgen und Nöten der meisten Menschen zu tun hatten. Heute stehen die Orakel allen Menschen offen, die Antworten auf bestimmte Fragen suchen, mit denen man neue Kraft schöpfen und einen glücklicheren Weg einschlagen kann. So sind die Orakel unserer Zeit besonders dann, wenn es um Liebe, Beruf, Familie, Finanzen, Existenz oder um Gesundheit geht, wichtige Ratgeber und Helfer.

  • Liebt er mich wirklich?
  • Haben wir eine gemeinsame Zukunft?
  • Muss ich mir Sorgen um meinen Arbeitsplatz machen?
  • Finde ich wieder eine neue Arbeitsstelle?
  • Wie komme ich finanziell über die Runden?
  • Wann geht es mir finanziell wieder besser?


sind oftmals die Fragen, die heute an Orakel gerichtet werden. Und auch Entfernungen zu Orakeln wie in der Antike, können heute von allen Menschen problemlos überwunden werden, denn mit dem Übertragungsmedium Telefon sind auch Fernorakel möglich.

Orakel am Telefon: wie geht das?

Im Gegensatz zu den unzähligen Pseudo-Oraklern und Pseudohellsehern, von denen es scheinbar so viel wie Sand am Meer gibt und die ihre angebliche Fähigkeiten über Internet anbieten, handelt es sich bei den Beraterinnen und Berater von GabeGottes um Seher und Seherinnen mit Fähigkeiten, die nur ganz wenige Menschen besitzen. Hier muss man zunächst einmal wissen, dass jeder Mensch ein individuelles Energiefeld hat, in dem alle Informationen seines Lebens enthalten sind, also was er bereits in seinem Leben erlebt hat, was er gerade erlebt und was er in der Zukunft erleben wird.

Bei den meisten Menschen ist allerdings dieses Energiefeld tief in ihrem Unterbewusstsein begraben und bleibt der aktiven Wahrnehmung verschlossen. In Verbindung mit ihrer angeborenen seherischen Begabung und eines jahrelangen meditativen Trainings sowie dem Erlernen bestimmter Rituale, treten unserer Beraterinnen und Berater in Einklang mit dem Energiefeld des Universums. Hierdurch bringen sie das Energiefeld des Fragenden zum Fließen.

Dieses erreichen sie je nach Schwierigkeitsgrad der Fragestellung entweder alleine durch ihre metaphysischen Fähigkeiten oder durch begleitende Nutzung von Instrumenten wie zum Beispiel Orakelkarten, Pendel, Münzen (I Ging), Runen und andere.

Verständlich wird dieses, wenn man ein Beispiel aus der Physik nimmt. Hier gibt es den Begriff „Richtungskraft“.

Obwohl die Energiemenge vorhanden ist, fließt der Strom nicht. Erst wenn die Energie mit einem Magneten verbunden wird, kommt der elektrische Strom mittels der Richtungskraft zum Fließen. Dieser Magnet sind im übertragenen Sinne unsere Beraterinnen und Berater. Dabei kennt das Energiefeld des Fragenden genauso wie das Energiefeld des Universums weder Zeit und Raum noch materielle Hindernisse und kann somit auch telefonisch übertragen werden.

Welche Orakel sind besonders gefragt?

Die nachfolgenden Orakel sind aufgrund ihres einfachen Verständnisses in Verbindung mit ihrem Nutzen ganz besonders gefragt:

Schicksals-Orakel

Das Schicksals-Orakel hilft eine Frage zu beantworten, deren Antwort man unbewusst bereits weiß, diese aber nicht zu Tage kommt, weil man sich vor ihr fürchtet. Dabei ist diese Furcht oftmals unbegründet, denn die Antwort kann durchaus äußerst positiv sein.

Schicksals-Orakel

Das Schicksals-Orakel hilft nunmehr, das Unbewusste bewusst zu machen und dem Einzelnen im Alltag bei Entscheidungen zu helfen. Entscheidungen, mit denen man die richtigen Weichen für ein glückliches, zufriedenes und erfolgreiches Leben stellen kann.

Liebes-Orakel

Das Liebesorakel beantwortet alle Fragen, die für Liebe und Beziehung eine Bedeutung haben und von Heteros und Homos gleichermaßen gestellt werden. „Ist der Partner / die Partnerin treu?“, „ist die Liebe des anderen aufrichtig und ohne Hintergedanken?“, „wird man auf Dauer mit dem Anderen bzw. mit der Anderen glücklich?“

Liebes-Orakel

Dieses sind nur einige Beispiele aus der Vielfalt der möglichen Fragestellung. Die Antworten des Liebes Orakels können ein Glücksgefühl auslösen, können aber auch unangenehm sein. Aber im letzteren Fall können sie dazu beitragen, sich über die richtigen Gefühle im Klaren zu werden und auf dieser Basis richtig zu handeln.

Ja-Nein Orakel

Dieses Orakel beantwortet Fragen, die eine sofortige Entscheidung bedürfen und beantwortet diese mit einem „Ja“ oder einem „Nein“. Beispiele: „Soll ich mein berufliches Angebot annehmen oder nicht?“, „Soll ich eine bestimmte Einladung annehmen oder nicht?“
Aber auch Fragen wie zum Beispiel „Liebt er mich?' oder „Liebt sie einen anderen?'“ können durch das Ja-Nein-Orakel beantwortet werden. Dieses sind nur einige Beispiele aus der Vielzahl der Orakel-Anwendungen und Orakel-Techniken, die unsere Beraterinnen und Berater beherrschen. Andere Beispiele finden sich in

  • Tages-Orakel
  • Wochen-Orakel
  • Monats-Orakel
  • Runen-Orakel
  • Sternzeichen-Orakel
  • 1x1-Orakel
  • Partnerschaftsorakel
  • Sex-Orakel

und die Orakel, die sich aus der Anwendung von Tarotkarten etc. ergeben. Bei der Auswahl werden die Fragenden natürlich nicht alleine gelassen. Vielmehr kommt immer das richtige und erfolgversprechendste Orakel auf Grundlage der Fragestellung und des Wissensbedürfnisses des Anrufers zur Anwendung.

Nur so können wir Philanthropen unserem Grundsatz treu bleiben, dass wir uns nicht als anonymer Gesprächspartner sehen, sondern als Freund und Helfer der Menschen, die mit ihren Sorgen und Nöten zu uns kommen.