Das Baum Ritual

Das Baum Ritual - Die Kraft der Bäume

Dabei handelt es sich um eines der stärksten Rituale die uns helfen, Informationen an Liebende, kranke und verlassene Menschen weiterzuleiten und in deren Unterbewusstsein vorzudringen. Wir helfen euch die Liebe zurückzugewinnen, zu erfahren wie euer Herzmensch denkt und fühlt. Das Baum Ritual spendet Kraft und schützt euch vor dem Bösen und vor schlaflosen Nächten. Es hilft euch dabei, diese Lebenssituation zu überstehen.

Nichts ist für mich mehr Abbild der Welt und des Lebens als der Baum. Vor ihm würde ich täglich nachdenken, vor ihm und über ihn.

Wir von GabeGottes nehmen Deine Sorgen auf und füttern die Bäume mit diesen von Dir erhaltenene Informationen. Mit Fürbitten und Ritualen wie Streicheln, Berühren und Zugabe von Energetischem Wasser, übermittelt der Baum mit seinem Duft und Botenstoffen deine Information über Blätter, Äste und Wurzeln auf andere Bäume. Diese potentierte Kraft gelangt so bis zu dem von Dir gewünschten Ort. Dort wo er Dir oder Deinem Herzensmenschen helfen soll.

Die Kraft der potentierten Energien ist so mächtig, so stark, dass diese seit Jahr Millionen unberührt, direkt vor uns existiert und im Stande ist Jedem zu helfen. Auch Dir!.


Jaque Chevalier

Jaque Chevalier

Gabegottes aus der Schweiz anrufen  0901-070965 CHF 2.98/Min.
Gabegottes aus Deutschland anrufen  0900-3388337 EUR 2.99/Min.


Mit der mächtigen Kraft der Rituale schaffen wir es.
Partnerrückführung - Wahrsagen - Liebes-Orakel - Rituale


Geheime Kraft der Bäume nutzen

In der Ruhe liegt die Kraft. Aber was tun, um erst selbst einmal Kraft zu finden? Um Abstand vom Alltag zu nehmen, um die Seele ins Gleichgewicht zu bringen, um ungewollte Aggressivität abzubauen und um mit sich selbst ins Reine zu kommen? Hierzu bedarf es keiner langwöchigen Auszeit, keinem Erlernen von Entspannungstechniken und keinem Besuch von Seminaren.

Wer einmal bewusst einen Waldspaziergang gemacht und sich dabei die Zeit genommen hat, die Bäume nicht nur als stumme Wegbegleiter zu betrachten, wird wissen was gemeint ist: Bäume sprechen zu unseren Sinnen und berühren unsere Seele. Sie unterstützen uns, neue Energie zu schöpfen und geben uns Harmonie und Gleichgewicht zurück. Und sie helfen uns dabei, unseren Körper und unsere Seele zu heilen. Man muss nur versuchen, ihre Sprache zu verstehen.

Dem Raunen der Bäume lauschen

Haben Sie schon einmal dem Raunen der Bäume gelauscht? Das Raune, das im Einklang mit dem Wind und dem Wind steht und zu jeder Jahreszeit andere Botschaften verbreitet? Während Bäume im Frühling mit sanften Grüntönen von der Hoffnung auf einen Neubeginn schwärmen, machen sie im Herbst mit leuchtenden, sich langsam verlierenden Farbspielen Mut zum Loslassen.

Dabei verzeiht man ihnen gerne, dass sie zuweilen ihre Launen haben. Manchmal hört man ein verführerisches Säuseln, manchmal ein Grollen und manchmal ein Machtwort. Das Letztere dann, wenn ein Sturm versucht, sie zu verbiegen. Ein Baum lässt sich nicht verbiegen, bleibt auch aufrecht, wenn wir uns gegen ihn drücken. Fest verwurzelt, wie wir es selbst gern wären. „Kopf hoch“ das ist das Zeichen, was uns ein Baum gibt. Und genau diesses Zeichen ist es, was eine heilsame Wirkung haben kann.

Heilsame Wirkung der Bäume

Diese heilsame Wirkung erstreckt sich nicht nur auf Seele, Geist und Gemüt, sondern auch auf den Körper. So konnten amerikanische Ärzte den Beweis erbringen, dass Krankenhauspatienten, die aus ihrem Zimmer auf Bäume blicken, weniger Schmerzmittel brauchten. Und was die Wirkung auf die Seele betrifft: wer in der Nähe von Bäumen wohnt, ist weniger aggressiv. Was hindert uns also daran, einmal unter einer Eiche dem Rauschen der Blätter zu lauschen, unter einer Weide zu meditieren oder unter eine Linde zu träumen?

Und dabei Erfahrungen zu sammeln, die unserer Vorfahren schon vor Jahrtausenden machten, die aber in unserer modernen Zeit schon längst als verloren gelten: die heilsame Wirkung der Bäume zu nutzen. Dabei hat jeder Baum seine bestimmten Eigenschaften, für die er steht und die er uns zum Teil übertragen kann. Dieses nicht nur durch seine Symbolik sondern auch in Form von Heilmitteln.

Was uns Baumsymbole vermitteln

Die Eiche steht gleichermaßen für Lebenskraft und Selbstbewusstsein. Sie signalisiert Beständigkeit und geduldiges Reifen und ist Sinnbild für Stärke, Kraft und Ausdauer. So wie ihre eigene Rinde sehr robust ist, macht ein Sud aus Eichenrinde unsere Haut widerstandsfähig.
Die Linde stand schon in der altgermanischen Mythologie für Harmonie, Liebe und Frieden. Ihre Ausstrahlung wirkt entspannend und besänftigend und stärkt die innere Kraft. Dieses merkt man auch an ihren Blüten, die als Tee bei Fieber helfen.

Die Buche gilt als mitfühlende Trösterin in Krisen. Das Verweilen unter einer Buche beruhigt, stärkt und schenkt neue Energie, jegliche Nervosität wird verdrängt. Das Aroma ihrer Blätter fördert die Konzentration und lindert Kopfschmerzen.

Die Birke ist ein Sinnbild für Anfang und Neubeginn. So galt sie in vielen Kulturen des Altertums als ein magischer Baum, der in der Lage ist, Unheil abzuwenden. Heute weiß man, dass es Birken vermögen, Depressionen zu mildern. Ihr Lebenselixier, also der Birkensaft entschlackt und reinigt die Haut. Die Erle kennzeichnet in der keltischen Kultur dem Beginn des Sonnenjahres und in der germanischen Mythologie die Wiedergeburt. Daraus abgeleitet gilt di Erle als Symbol der Fruchtbarkeit. Ein Abkochen ihrer Rinde kann in Form von Gurgeln gegen Halsbeschwerden helfen.

Die Weide gilt als Symbol für den Kreislauf des Lebens. Sie gilt als fürsorglich und bereit, bei der Überwindung von Schwierigkeiten zu helfen. Ihre Rinder und Blätter fanden schon bei Hildegard von Bingen als fiebersenkendes und schmerzlinderndes Mittel Anklang.

Die Tanne gilt nicht nur zu Weihnachtszeiten als Sinnbild des Lebens und des Lichtes, sondern auch in allen anderen Zeiten des Jahres. Sie signalisiert genau wie die Eiche Kraft und Stärke und vermag es, jedem Sturm zu trotzen. Dabei steht sie für körperliche und geistiger Erneuerung und vertreibt jede Art von Pessimismus. Das Kauen von Tannennadeln soll gegen Infektionen helfen. Die Kastanie galt in fast allen Kulturen als Friedensbote und Retter aus tiefster Verzweiflung. Heute rechnet man ihr die Eigenschaft zu, Selbstzweifel zu vertreiben und die Gedanken zu beruhigen. Im Heilmittelbereich wird Rosskastanienextrakt zur Venenstärkung genutzt.

Wir von GabeGottes nehmen Deine Sorgen auf und füttern die Bäume mit diesen von Dir erhaltenene Informationen. Mit Fürbitten und Ritualen wie Streicheln, Berühren und Zugabe von Energetischem Wasser, übermittelt der Baum mit seinem Duft und Botenstoffen deine Information über Blätter, Äste und Wurzeln auf andere Bäume. Diese potentierte Kraft gelangt so bis zu dem von Dir gewünschten Ort. Dort wo er Dir oder Deinem Herzensmenschen helfen soll.

Die Kraft der potentierten Energien ist so mächtig, so stark, dass diese seit Jahr Millionen unberührt, direkt vor uns existiert und im Stande ist Jedem zu helfen. Auch Dir!.

Bäume werden älter als wir, waren schon vor uns da und werden noch leben, wenn wir schon längst nicht mehr sind. Nutzen wir also unsere Zeit um in den Wald zu gehen, Ruhe und Gelassenheit unter ihren ausladenden Kronen zu finden und von ihrer Symbolik zu lernen.