Das grosse & kleine Arkana

Die kleinen und großen Arkana im Überblick

Der Begriff Arkana wird oft in Kombination mit Tarot-Karten eingesetzt. Es stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „das Eingeschlossene“ oder auch das „Geheime“. Im Tarot werden die verwendeten Kartensätze auch großes bzw. kleines Arkanum oder großes bzw. kleines Arkana genannt. Eingeteilt sind die faszinierenden 78 Karten in die kleine Arkana mit 56 Karten und in die große Arkana, die 22 Karten beinhaltet.

Die kleine Arkana wird in vier Bausteine aufgeteilt: Münzen, Stäbe, Kelch und Schwerter. Das kennt man auch aus Spielkarten mit den Bausteinen Karo, Kreuz, Herz und Pik. Jeder Baustein besteht aus 14 Karten.

10 Zahlenkarten As - 10 und den Hof- und Personenkarten - Bube, Ritter, Königin und König. Die Karten der großen Arkana stellen von 0 bis 21 die Welt, Mythen, Bilder des Lebens und das Universum dar. Der Ursprung der Arkana kann nicht genau bestimmt werden, einige Forscher gehen jedoch davon aus, dass die Karten der großen Arkana bis ins alte Ägypten zurückgehen. Es gibt verschiedene Legesysteme; man kann die Arkana getrennt legen, ein Kartenbild mit der großen oder der kleinen Arkana. Es ist aber auch eine Kombination aus beidem möglich, was ein beeindruckendes Gesamtbild ergibt.

Die großen Arkana

Die großen Arkana (Trumpfkarten) bestehen aus 22 verschiedenen Bildern, die jeweils ihre eigene Geschichte erzählen. So hat jede Karte einen speziellen Sinngehalt, der dann die Deutung zu der Position in dem Lege-Schema ergibt. Trotz unterschiedlicher Motive und Namen sind alle 22 Karten gleich wichtig, haben aber jeweils eine besondere Bedeutung. Die Bilder starten mit der römischen Ziffer Nummer 0 = der „Narr“ und enden mit der Nummer XXI = die „Welt“. Die Symbole werden von einem unerfahrenen Berater oder Nichtsehenden oftmals falsch ausgelegt. So assoziieren solche „Pseudowahrsager“ zum Beispiel den „Tod“ (Nummer 13) oft mit Sterben, also zum Beispiel mit dem Tod des Fragenden oder dem einem dem Fragenden nahestehenden Menschen. Dieses kann zu Aussagen oder Prophezeiungen führen, die bei dem Fragenden zu einer seelischen Katastrophe führen können.

Ein erfahrender Kartenleger weiß hingegen, dass das Symbol des Todes auch für den Verlust einer Sache, für das Ende einer Beziehung oder sogar für das Ende einer unangenehmen Lebenssituation stehen kann. Solche Erkenntnisse können sich zum Beispiel dadurch ergeben, wenn Kartenkombinationen berücksichtigt werden. Darüber hinaus vermag es ein Sehender auch, die Karten mit dem Wissen der Astrologie anzureichern, denn alle Karten symbolisieren außerdem ein Sternzeichen oder einen bestimmten Planeten.

Die Kartenbilder (Große Arkana)

  • 0 = Der Narr (Kartenwert 0, Planet oder Sternzeichen: Erde) Der Narr symbolisiert Sorglosigkeit, Spontanität und Fröhlichkeit, aber auch jugendliche Unwissenheit und Leichtsinn. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Verrat, Nichtigkeit und Eitelkeit stehen.

  • 1 = Der Magier (Kartenwert 1, Planet oder Sternzeichen: Widder) So wie in der Astrologie der Widder, steht beim Tarot der Magier für Wille, Stärke und Selbstbewusstsein. Ihm eigen sind auch Schöpferkraft und Aktivität. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Eitelkeit und Verlust stehen.

  • 2 = Die Hohepriesterin (Kartenwert 2, Planet oder Sternzeichen: Stier) Die Hohepriesterin, auch Päpstin genannt, gilt als die heiligste Karte der Großen Arkana. Als Herrin des Verborgenen vermag sie in ihrer Deutung spirituelle Wege zu gehen. Im weltlichen steht sie für Weisheit und Vertrauen, aber auch für Rätselhaftes. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kommen mit Leidenschaft und Dünkel ihre negativen Eigenschaften zum Vorschein.

  • 3 = Die Herrscherin (Kartenwert 3, Planet oder Sternzeichen: Zwillinge) Die Karte der Herrscherin symbolisiert Fruchtbarkeit, Mütterlichkeit und Natur. Ihr eigen sind Verantwortung, Tatendrang und Initiative. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Zweifel und Unwissenheit stehen.

  • 4 = Der Herrscher (Kartenwert 4, Planet oder Sternzeichen: Krebs) Bereits der Name der Karte signalisiert Stärke, Kraft und Autorität Kraft. Ergänzt werden diese Attribute durch Autorität und Schutz. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Behinderung und Verwirrung stehen.

  • 5 = Der Hierophant (Kartenwert 5, Planet oder Sternzeichen: Löwe) Der Hierophant, auch Papst genannt, ist eine der großen Trumpfkarten des Tarots. Die Karte steht für Gottvertrauen, Güte und Barmherzigkeit, aber auch für die Suche nach Wahrheit und Erleuchtung. Im weltlichen steht die Karte für Treue, Ehe und Gemeinschaft. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Intoleranz und Anmaßung stehen.

  • 6 = Die Liebenden (Kartenwert 5, Planet oder Sternzeichen: Jungfrau) Die Liebenden symbolisieren als Karte Liebe, Vertrauen und Beziehung sowie die Erfüllung von Wünschen. Sie repräsentiert ihre besondere Stärke, wenn nach Herzensangelegenheiten gefragt wird. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Frustration und Widrigkeiten stehen.

  • 7 = Der Wagen (Kartenwert 7, Planet oder Sternzeichen: Waage) Der Wagen gilt als Karte als die äußere Vollendung eines Menschen, der im Leben sicher verwurzelt ist und so den nötigen Hintergrund hat, um seine Persönlichkeit zu entfalten. Dieses wiederum äußert sich in Mut und Erfolg. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Unglück und Schicksalsprüfung stehen.

  • 8 = Die Gerechtigkeit (Kartenwert 7, Planet oder Sternzeichen: Wassermann) Die Karte „Die Gerechtigkeit“ symbolisiert sowohl Fairness und Verantwortung als auch gesundes Urteilsvermögen und ein sorgfältigen Abwägen nach allen Seiten. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Machtmissbrauch und Despotismus stehen.

  • 9 = Der Eremit (Kartenwert 9, Planet oder Sternzeichen: Schütze) Klugheit und Weisheit symbolisieren die Karte „Der Eremit“ genauso wie auch innere Umkehr und ein gewisses Maß an Weltentfremdung. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Verheimlichung und übertriebene Vorsicht stehen.

  • 10 = Das Rad des Schicksals (Kartenwert 10, Planet oder Sternzeichen: Steinbock) Die Karte steht für die unaufhörlichen Bewegung des Universums und den Fluss des menschlichen Lebens. So ist sie auch ein Symbol dafür, dass keine Situation ewig herrscht. Auch Auflösung und Neubeginn werden ihr zugerechnet. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Sühne und Buße stehen.

  • 11 = Die Kraft (Kartenwert 11, Planet oder Sternzeichen: Skorpion) Diese Karte ist schon alleine durch ihren Namen ein Synonym für Kraft, Stärke, Mut und Tapferkeit. Auch die Eigenschaften Selbstvertrauen und Rechtschaffenheit werden ihr genauso zugerechnet wie das Attribut einer guten körperlichen Konstitution. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Machtmissbrauch und Despotismus stehen.

  • 12 = Der Gehängte (Kartenwert 12, Planet oder Sternzeichen: Fische) Diese Karte steht nicht, wie ihr Name zunächst signalisiert, für etwas Negatives sondern für die Fähigkeit, die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Darüber hinaus verkörpert sie die Ruhe und die Umkehr, aber auch Einsicht und Neuorientierung. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Unzufriedenheit und Selbstbezogenheit stehen.

  • 13 = Der Tod (Kartenwert 13, Planet oder Sternzeichen: Saturn) Diese Karte steht symbolisch sowohl für ein Ende als auch für einen Wechsel. Das Ende muss dabei nicht immer ein unabwendbares und endgültiges Ereignis sein, sondern kann auch für das Ende einer Phase stehen wie zum Beispiel das Ende eines bestimmten Lebens- oder Beziehungsabschnitts. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie hingegen für Zerstörung, Verlust oder Sterblichkeit stehen.

  • 14 = Die Mäßigkeit (Kartenwert 14, Planet oder Sternzeichen: Merkur) Die Karte „Die Mäßigung“ symbolisiert Ausgewogenheit, Genügsamkeit und Geduld sowie eine Gleichklang zwischen Arbeit und Alltag. Auch steht die Karte für Gesundheit und ausgewogenen Energiehaushalt. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Entzweiung stehen.

  • 15 = Der Teufel (Kartenwert 15, Planet oder Sternzeichen: Mars) „Der Teufel“ symbolisiert eine Reihe negativer Kriterien, von denen Versuchung, Eifersucht und Misstrauen nur einige sind. Auch ist die Karte ein Symbol für Macht und Ohnmacht. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Kleinlichkeit und Blindheit stehen.

  • 16 = Der Turm (Kartenwert 16, Planet oder Sternzeichen: Uranus) Die Karte deutet auf unvorhergesehen Ereignisse, Umbruch und Gefahr. Dieses kann so weit gehen, dass das bisherige Weltbild aus den Fugen gerät. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Verderben und Zerstörung stehen.

  • 17 = Der Stern (Kartenwert 17, Planet oder Sternzeichen: Venus) Nach den beiden vorhergehenden Karten, die im Wesentlichen negative Kriterien symbolisieren, steht mit dieser Karte nunmehr alles unter einem „guten Stern“. Optimismus und Hoffnung werden der Karte genauso hinzugerechnet wie Vertrauen in die Zukunft und dem Nutzen von Chancen. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Verderben und Zerstörung stehen.

  • 18 = Der Mond (Kartenwert 18, Planet oder Sternzeichen: Mond) Die Karte „Der Mond“ steht für okkulte Kräfte, aber überwiegend im Sinne von unterbewussten Ängsten. Auch signalisiert die Karte Dunkelheit, Schweigen und Unbeständigkeit. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Täuschung und Wut stehen.

  • 19 = Die Sonne (Kartenwert 19, Planet oder Sternzeichen: Mond) So strahlend wie die Sonne selbst, so strahlend sind auch die symbolischen Attribute der Karte. Diese finden sich in Lebensfreude, Erfolg, Glück und Zufriedenheit, aber auch in Neubeginn voller Zuversicht. Selbst wenn die Karte umgekehrt liegt finden sich diese Merkmale, wenn auch in geringeren Ausmaßen.

  • 20 = Das Gericht (Kartenwert 20, Planet oder Sternzeichen: Jupiter) Diese Karte signalisiert den Beginn einer neuen Phase, die zum Beispiel in einem Aufstieg oder auch in dem Ende von Leidenszeiten liegen kann. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Schwäche stehen.

  • 21 = Die Welt = (Kartenwert 21, Planet oder Sternzeichen: Neptun) Die Karte „Die Welt“ steht für Erfolg und das Erreichen eines Zieles. Auch vermittelt sie Attribute wie Ortwechsel und Reisen, kann auch Beständigkeit symbolisieren. Wenn die Karte umgekehrt liegt, so kann sie für Trägheit und Stagnation stehen.

  • Die kleinen Arkana

    Die kleinen Arkana bestehen aus vier Mal vierzehn Karten, eingeteilt in vier verschiedene Farben (Reihen). Innerhalb einer Reihe gibt es jeweils die Karten 1 bis 10 (Zahlenkarten), zu denen noch jeweils vier sogenannte „Hofkarten“ kommen. Das Prinzip der Farben entspricht dem Prinzip von normalen Kartenspielen, sie unterscheiden sich jedoch von diesen durch die Symbole. Diese finden sich in „Schwerter“, „Kelche“, „Stäbe“ und „Münzen“. Durch diese Symbole erschließt sich für einen Sehenden bereits die erste Tarot Mystik. So symbolisieren die Schwerter die Luft und stehen für Denken und Intellekt. Die Kelche wiederum, die das Wasser symbolisieren, stehen für Gefühle und Instinkte. Die Stäbe symbolisieren das Feuer und stehen für Wille, Kraft und Energie.

    Die Münzen werden durch die Erde symbolisiert und stehen für alles Praktische. Da die Karten innerhalb der Zahlenreihe von 1 bis 10 durchnummeriert sind, gibt es somit jeweils eine Karte mit einem bis zehn Schwerter, eine Karte mit einem bis zehn Kelche usw. Für einen Sehenden gilt eine runde Zahl als eine positive Aussage, eine unrunde Zahl als eine negative Aussage. Darüber hinaus können die Zahlen durch einen Sehenden auch kabbalistisch werden. So steht zum Beispiel die Zahl 2 für Weisheit und die Zahl 5 für Strenge. Beim Legen der Karten wird häufig die Summe oder Quersumme der gelegten Karten benutzt, um eine bestimmte Aussage zu machen. Auch die vier Hofkarten (König, Königin, Ritter und Page) haben einen symbolischen Charakter, indem sie einen bestimmten Menschtyp verkörpern.

    Darüber hinaus verkörpern sie gleichfalls die vier Elemente. Dabei wird das Element Feuer durch König und Ritter repräsentiert, das Element Wasser durch die Königin, die Luft durch Ritter und Page, die Erde durch Königin und Page.

    Was sagen die Kartenbilder im kleinen Arkana?

    Hier beschränkt sich der Übersichtlichkeit halber die nachfolgende Ausführung auf die vier Hofkarten, die jede für sich eigene Aussagen und Attribute symbolisieren. Diese Aussagen differenzieren sich dann innerhalb der zehn Zahlenkarten, die jede Hof-Karte für sich aufweist. Bedingt durch diese Vielfalt ist meistens nur ein geübter Leger von Tarot-Karten in der Lage, diese richtig zu interpretieren. Aber auch bei geübten Karten-Legern besteht die Gefahr einer falschen Interpretation, wenn sie nicht über das geforderte Maß an Sensitivität verfügen und ihnen die Begabung fehlt, jenes Tor zum Unterbewusstsein zu öffnen, das ein Blick in die Zukunft erlaubt.

    • Die Schwerter (Element Luft): Die Karten der Schwerter symbolisieren in ihrer Grundbedeutung Mut, Kraft, Verstand und Intellekt. Wenn sie umgekehrt liegen, so können sie für Betrug und Täuschung stehen.

    • Die Kelche (Element Wasser): Die Karten der Kelche symbolisieren in ihrer Grundbedeutung Emotionen und Instinkte. Darüber hinaus können sie Symbole für Gefühlswelt und zwischenmenschliche Beziehungen sein. Wenn sie umgekehrt liegen, so können sie für Neid und gestörte Beziehung stehen.

    • Die Stäbe (Element Feuer): Die Karten der Stäbe symbolisieren Wille und Kraft. Auch stehen sie für Karriere und beruflichen Erfolg. Wenn sie umgekehrt liegen, so können sie für Unehrlichkeit stehen.

    • Die Münzen (Element Erde): Die Karten der Münzen symbolisieren Intellekt und ausgeprägtes Denkvermögen. Auch stehen sie für alle finanziellen Dinge im positiven Sinn. Wenn sie umgekehrt liegen, so können sie für Gier und Korruption stehen.

    Egal, ob die kleine Arkana und die große Arkana einzeln oder im Ganzen, Karten können Antworten auf so viele Fragen liefern, vieles offenbaren oder Entscheidungshilfen und Perspektiven liefern.

    Arkana liefern Antworten auf Fragen

    Um Antworten aus den Karten zu bekommen, muss man das Kartenlegen beherrschen und die Bedeutung zu kennen. Zusammenhänge müssen richtig erkannt und Kombinationen müssen erkannt werden. Egal, ob die kleine Arkana und die große Arkana einzeln oder im Ganzen, Karten können Antworten auf so viele Fragen liefern, vieles offenbaren oder Entscheidungshilfen und Perspektiven liefern.