Mein Name ist Leonardo Francesco Santino und ich bin Teil der Familie

Leonardo Francesco Santino*

online

Wie ich Euch direkt helfe

Hallo, liebe Anrufenden, du hast große Sorgen und ich fühle extrem mit Dir. Sobald ich deine Stimme höre, kann ich alles fühlen was mit Dir oder Deinem Herzensmenschen nicht stimmt.

Hören was dein Schmerz ist. Bei der Liebe ist es so, dass man kaum noch Luft bekommt. Schwere Last auf einem liegt die einen erdrückt. Nicht weiß ob man weinen oder lachen oder tanzen soll. Nicht mehr aufstehen wollen. So ein Unverständnis, weil man alles versucht hat und trotzdem allein gelassen wird. Wann kommt der Herzensmensch wieder, kommt er überhaupt, diese Ungewissheit tut so unendlich weh. Alleine sein ohne diese Liebe, so unverständlich so beängstigend.

Tränen die in einem über das Herz laufen und nicht enden wollen. Sich schmutzig und gelähmt fühlen. Aber nicht aufgeben wollen. Ja. Nicht aufgeben. Kämpfen wenn es der Richtige ist. Lass es uns herausfinden.

Ich höre in dich hinein, in Ihn hinein, fühlen was Ihr fühlt. Ich helfe dir zu verstehen und deinen Herzensmenschen zu öffnen, seine Liebe zuzulassen, sie zu erkennen wie wichtig ihr seid. Die Blockade oder den Dämon zu bekämpfen.

Telefon:

0901-060606     ✆ Fr. 2.98/Min.

In ➦ kostenlosen Ritualen das Gleichgewicht wiederherzustellen. Ich bin für euch da und wir schaffen das.

Geboren um zu helfen!

Gratis Gespräch.
jeder Berater hat 365 Stunden im Jahr zur freien Verfügung. Bei deinem ersten Gespräch hast du die Möglichkeit die bereits mit mir gesprochene Zeit noch einmal als Gratis Telefonat zur erhalten. Alles weitere, und das ist möglich, liegt im Ermessen des Beraters.

Wer nicht im Augenblick hilft, scheint mir nie zu helfen, wer nicht im Augenblicke Rat gibt, nie zu raten.

Meine Biografie:

geboren 23.09.1968 in Italien, Apulien. Von Sternzeichen her bin ich Jungfrau.

Als Sohn einer Trattoria Familie wuchs ich in bescheidenen Verhältnissen auf, ohne zu wissen, dass der Tag meiner Geburt ein ganz besonderer sein sollte.

Das Beste der ersten Erinnerungen war meine Tante Lucia, die mit meiner Mutter in der Küche die beste Pasta kreierte die ich jemals gegessen hatte. Sie umsorgte mich, wie es eben kennt in Italien. In der Via Tenente Grio war es wie auf der Champs-Élysées für uns Kinder. Dort war immer etwas los. In der Kathedrale di Foggia zogen wir mit dem Familienclan sonntags über die Via Arpi zum Gottesdienst. Es war ein wundervolles Ritual.

Mein Vater erzählte mir eines Tages nach dem Gottesdienst, dass am Tag meiner Geburt Pater Pio gestorben sei und er nach Milano zu seiner Beerdigung reiste und Mama es ihm gestattet hatte. Pater Pio, was ich damals noch nicht wusste, war einer der bedeutendsten Heiler Italiens, und wurde heiliggesprochen. Daher gaben mir meine Eltern seinen Vornamen, zumal er aus unserer Stadt kam und zugleich an dem Tage starb, als ich das Licht der Welt erblickte. Seit jeher fühle ich mich mit Ihm mehr als verbunden. Ich fühle seine Energie seitdem ich Kind bin und glaube fest an seine Wiedergeburt.

Mit 18 Jahren stand ich nachmittags mit Tante und Mama in der Küche, als meine Nase fürchterlich anfing zu bluten. Bis zu diesem Tag war mein Leben in ganz normalen Bahnen verlaufen. Eher langweilig als stürmisch. Der Versuch meiner Mutter die Blutung zu stoppen misslang als ich dann auch noch wirres Zeug gesprochen haben, es waren Teile des Psalms Kapitel 107 ein Danklied der erlösten, welches meine Mutter zum Weinen brachte und Tantchen schrie es sei etwas Heiliges passiert änderte mein Leben total.

Danach sprach man über viele Jahre einfach nicht mehr darüber. Nur ich hatte fortan das Gefühl helfen zu müssen. Ob Mensch, ob Tier es war wie verhext. In meiner Nähe passierten Unfälle, Leute verunglückten oder erkrankten in der näheren Umgebung. Ich hatte das Gefühl ständig meine Hände als Wegweiser zur Besserung auflegen zu müssen, in dem Glauben zu helfen. Und erstaunlicherweise funktionierte es überproportional oft. Mit 21 Jahren zog ich aus und studierte Psychologie. Unter meinen Kommilitonen war meine Hilfe in allen Lebenslagen immer sehr gefragt. Ob Streit mit der Freundin oder Krankheit der Mutter, ich versuchte stets zu helfen und ich half.

Mit 32 Jahren kam dann nochmal der große Wandel. An einem Samstagabend, und ich muss gestehen, die Zeiten mögen unglaublich klingen, passierte etwas was meinem Leben endlich den richtigen Impuls gab. In der Nähe meiner kleinen Wohnung in der Rue de Lausanne in Richtung der Kathedrale Saint Nicolas ereignete sich ein Unfall mit einem Rollerfahrer. Der Fahrer, ein junger Mann um die 20 Jahre, fuhr ohne Helm und stürzte ungebremst mit dem Kopf gegen eine Hauswand. Ich war als erster vor Ort und fühlte keinen Puls mehr. Ich fing sofort an zu beatmen und versuchte mit Herzmassage Ihn wiederzubeleben.

Dann plötzlich beim beatmen fing er an zu husten und sprach mit undeutlichen Worten „Pio, was ist passiert?“ Ich glaube er meinte nicht Pio aber ich verstand es so und dann wurde er wieder ohnmächtig. Er hat es überlebt und wir sind noch heute in Kontakt, Alessandro und ich. An seine Worte kann er sich nicht mehr erinnern. Jedoch für mich hatten diese eine weitaus andere Bedeutung.

Seit diesem Tag konzentriere ich mich nur noch auf die Hilfe und das Heilen und Voraussagen für bedürftige Menschen. Es ist mir gegeben worden und ich nutze diese Gabe. Meine Verbindung zu Pater Pio und die Vorfälle beeinflussen mich natürlich, jedoch ist es unabhängig davon, meiner Gabe freien Lauf zu lassen.

Es ist eine unfassbare Energie, die ich spüre. Eine Kraft die ich nutze, um Euch zu helfen. Es ist ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit, wenn ich Euch mit meinen Gedanken umarme und dann erfahre, was euch betrübt, bedrückt oder wiederfahren ist.

Ob mit Karten, meinem Geist oder Kraft meiner Gedanken nehme ich Euch das Schlechte und gebe euch das Gute.

Was ich für Begabungen habe

Ich bin ein spirituelles, intuitives, kartenlegendes Medium Stufe 21. Rituale und Fernheilung sowie Pandorabox und Pendeln gehören zum medialen Arbeiten dazu. Die Gabe gibt uns das was wir brauchen. Die Gabe lässt uns niemals im Stich. Sie ist immer da. An jedem Ort der Welt.

Ich bin verschmolzen mit dem Plasma aller Seelen dieses Daseins. Und derer die da waren und kommen werden. Gib mir einen Stein und ich erzähle dir was er erlebt hat. Die Energie ist allgegenwärtig. Ein Baum, ein Ast, ein Stein auf dem Meeresgrund ist Weise.

Wenn man wie ich verbunden ist mit allem irdischen, dann brauchst du dir keine Sorgen mehr machen ob du mir vertrauen kannst. Ich werde dich stärken. Gib mir deinen Schwächen. Wir werden deine Ängste und Sorgen zusammen begraben und von deinem Ort verjagen. Ich als primär Energieträger spende euch Licht, Wärme und spirituelle geistige Kraft. Ihr fragt ich antworte. Ihr wollt, ich werde es für euch machen. Du fühlst dich nicht gut. Lass dir helfen. Du hast es verdient glücklich und gesund zu sein. Du kämpfst mit dir die Schlacht der gerechten.

Mit alle meinen Sinnen werde ich mit dir das erreichen was vorbestimmt ist. Dir in der Not mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ob Tag oder bei Nacht. Dir ein Reiki schenken. Ein Ritual erzeugen, welches stärker als ein Erdbeben ist. Und wenn es mal um kleine Sachen geht die dich bedrücken, lösen wir auch das.

Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus.